Bitte aktivieren Sie JavaScript.

Wirtschaftliche Allrounder in bewährter Qualität

08. Mai 2018 - Tübingen Walter AG führt Perform-Linie bei Wendeplatten zum ISO-Drehen ein

In der »Perform-Linie« verbindet Walter gehobene Qualitätsansprüche mit maximaler Wirtschaftlichkeit. Dies gilt auch für die jetzt eingeführte Perform-Linie im ISO-Drehen. Die negativen Wendeschneidplatten mit 4–8 Schneidkanten stehen in drei bewährten Walter Geometrien zur Verfügung: FV5 (Schlichten), MV5 (Mittlere Bearbeitung) und RV5 (Schruppen). Bei den Sorten WPV10 (für: ISO P10/M10/K20) und WPV20 (für: ISO P20/M20/K30) handelt es sich um CVD-beschichtete Universalsorten mit sehr hoher Freiflächenverschleißfestigkeit. Die Platten nach DIN ISO 1832 passen in jeden Standard-ISO-Drehhalter und sind damit, so Walter, nicht nur wirtschaftlich, sondern auch äußerst vielseitig einsetzbar. Für Anwender einfach zu erkennen: am »V« für »versatile« in der Bezeichnung.

Durch die spezifische Zusammensetzung der Beschichtung sind höchste Standzeiten bei moderaten Schnittgeschwindigkeiten (bis 250 m/min) realisierbar. Begrenzt werden die Schnittparameter bei Drehoperationen beispielsweise durch Maschinen im mittleren Leistungsbereich oder durch eine entsprechende Bauteilgestaltung (z.B. Unwucht, Größe etc.). Das Ziel ist es, laut Walter, für jede Anwendung das wirtschaftlichste Preis-/Leistungsverhältnis anzubieten. Neben hoher Wirtschaftlichkeit sollen die Anwender mit der Perform-Linie zudem von höchster Zuverlässigkeit, Vielseitigkeit, einfachem Handling und maximaler Prozesssicherheit profitieren. Im Allgemeinen Maschinenbau und in anderen Industrien – überall dort, wo kleine und mittlere Losgrößen und/oder unterschiedliche Werkstoffe zu bearbeiten sind.

Weitere Artikel

28.12.2018 Werkzeuge auf Knopfdruck
06.12.2018 Im Fokus: Digitalisierungserfolge in der Fertigung
05.12.2018 Luftfahrzeugausrüsterprogramm
03.12.2018 Intelligente Arbeitszelle denkt mit
22.11.2018 Stand-Alone und voll integriert – GEMCMS02 für neue Möglichkeiten beim Maschinenschutz und darüber hinaus
22.11.2018 EU-Einladung zur Nachwuchsgewinnung
19.11.2018 Roboter sparen sich selber ein
11.10.2018 Idee und Umsetzung zusammenbringen
04.10.2018 Führungswechsel bei TDM Systems
26.09.2018 Rückblick AMB 2018: Smarter spannen und greifen
» ältere Artikel

Erfahren Sie mehr zum Innovationsnetzwerk

Die Imagebroschüre des Netzwerks / Network's Brochure
Die Imagebroschüre des Netzwerks / Network's Brochure
Das Machining Innovations Network - Netzwerk für innovative Zerspanungstechnologie - stellt sich vor. | Sprache: Deutsch/Englisch
Copyright: Machining Innovations Network

Ihre Ansprechpartnerinnen

Johanna Kujaw & Sandra Büschel

Sandra Büschel & Johanna Kujaw
Machining Innovations Network e.V.

Phone: +49 4451 91845-300
Fax: +49 4451-91845-399
E-Mail:  info@machining-network.com

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz